Auch in der Vogelwelt herrscht akuter Wohnungsmangel. Zum Glück hat Charly aus Fenken noch Restholz, einen Bauplan und Zeit. 

Und so entstand mit wenig Geld zwei Einfamlienhäuser für den Kauz und den Turmfalken.

Auf dem Hof von Familie Immerz in Groppach sollen die Vögel zukünftig die Möglichkeit zum Nisten haben. 

Da beide Kästen sehr hoch angebracht werden mussten, war schweres Gerät gefragt. 

Der Steinkauz bevorzugt offene, grünlandreiche Landschaften mit ganzjährig kurzer Vegetation. Baumreihen oder Baumgruppen müssen als Höhlen und Rufwarten ebenfalls vorhanden sein.

Auch dem kleinsten heimischen Greifvogel, dem Turmfalken, macht Wohnungsmangel zu schaffen. Dagegen hilft natürlich nur eins: Wohnraum schaffen

Falls du jetzt selbst Lust bekommen hast, einen Kauzkasten zu bauen: eine Anleitung findest du z.B. hier.

Für den Turmfalken gibt’s die Anleitung hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.